Haftungsfälle

Strukturiert nach den möglichen Fehlern des Bau- und Planer-Alltags lassen sich folgende Fallgruppen bilden:

Fehlplanung

Vermögensschaden

  • Unrichtige Kostenprognose / Kostenvoranschlag
  • Unterlassene bzw. ungenügende Kostenkontrolle

Architektenmangel

  • Verstoss gegen Vertragspflichten
  • Missachtung von Bauherrenweisungen
  • Nichteinhaltung einer Nutzungsvereinbarung
  • Verletzung einer anerkannten Regel der Baukunde
  • Fehlerhafte Ausschreibung (zB unvollständige Leistungsbeschreibung)

Planmangel (= Mangel am Planwerk, nicht Bauwerk)

  • Missachtung von Bauherrenweisungen
  • Versehen
  • etc.

Mängelhaftung (Bauwerkmangel)

  • Verursachung von Baumängel durch Pflichtverletzungen
    • Missachtung einer anerkannten Regel der Baukunde
    • Unsorgfältige Kontrolle von Ausführungsplänen
  • Auswirkung im mangelhaften Arbeitsergebnis eines Unternehmers
    • Der Architekt haftet für die körperlichen Mängel, die durch seine Unsorgfalt (mit-)verschuldet wurden

Sorgfalts- und Treuepflicht-Verletzung

Informations- und Aufklärungspflicht

Beratungspflicht

  • Unterlassung der Analyse und Beratung des Bauherrn hinsichtlich seiner Bedürfnisse, Ideen, Wünsche und Risiken

Abmahnungspflicht

  • Unterlassung der (frühzeitigen) Abmahnung des Bauherrn (v.a. Laie) im Falle von unzweckmässiger oder gefährlicher Weisungen

Weitere Pflichtverletzungen

Drucken / Weiterempfehlen: