AW-Preisentscheid

Beurteilung der Projekte

    • Beurteilung der einzelnen Projekte nach den Regeln der (Architekten-)Kunst

Preiszusprache

    • Auch wenn keine Projekt restlos der gestellten Aufgabe entspricht, wird in der Regel ein erster Preis vergeben

Preisentscheidung

  • Entscheid darüber, wer die Wettbewerbsaufgabe am besten gelöst hat
  • Grundsatz
    • Verbindlichkeit des Entscheids des Preisgerichts
  • Ausnahme
    • Täuschung des Veranstalters oder Preisgerichts durch einen Teilnehmer
    • Aberkennung des Preises analog OR 28
    • Elimination des Preisgewinners führt nicht zu einer Neubeurteilung der Wettbewerbsprojekte
    • Nachrücken des nächstbest qualifizierten Projektes
  • Programmwidrige Projekte
    • Gründe
      • Verstoss gegen das Wettbewerbsprogramm
        • Abweichung von der Aufgabenstellung
        • Pläne in falschem Massstab
        • Verspätete Projekteinreichung
        • o.ä.
    • Folgen
      • Sanktion nach Wettbewerbsprogramm
      • Sanktion durch Lückenfüllung bei Regellücken im Wettbewerbsprogramm
  • Fehlerhafter Prämierungsentscheid
    • Obwohl der Preisentscheid grundsätzlich verbindlich ist, können Teilnehmer den Preisentscheid anfechten; das Anfechtungsrecht ist das Korrelat zum Anspruch auf Einhaltung der Wettbewerbsbestimmungen
    • Weitere Detailinformationen

Preise

  • Geldleistungen
  • Immaterielle Vorteile
    • Ehrung
    • Erteilung des Auftrags
    • Sachleistungen
    • o.ä.

Teilnehmerhoffnungen

  • Weiterbearbeitung der Bauaufgabe
  • Publizität
    • Marktpositionierung
    • Imagegewinn
  • Hoffnung, bei einem andern Bauprojekt des Veranstalters angefragt zu werden

Drucken / Weiterempfehlen: