Privatgutachter

Definition

  • Privatgutachter   =         Gutachter, der von einer beiden oder mehreren Parteien vorprozessual bzw. ohne hängiges Gerichtsverfahren zur Beurteilung einer bautechnischen oder baulichen (Streit-)Frage beigezogen wird

Grundlage

Abgrenzungen

  • Amtlich bestellter Sachverständiger
    • „Auftraggeber“   =         Behörde
  • Gerichtsexperte
    • „Auftraggeber“   =         Gericht
  • Schiedsgutachter
    • „Auftraggeber“   =         beide (oder mehrere) Parteien
    • Entscheidbefugnis für Teilaspekt

Anforderungen

  • Persönliche Eignung
    • Unabhängigkeit
    • Berufsethik
    • Sorgfalt
  • Sachkunde
    • Ausbildung
    • Erfahrung
  • Objektivität
  • Höchstpersönliche Ausführung
  • Verschwiegenheit

Prozessbedeutung

  • Auch im Rahmen eines hängigen Prozesses kann ein Privatgutachter beigezogen werden
  • Das Parteigutachten hat im Prozess lediglich die Wirkung wie oder im Rahmen einer Parteibehauptung
  • Das Parteigutachten kann aber trotzdessen dem Gericht wichtige Erkenntnisse vermitteln

Experten-Honorar

  • Primär: Honorarabrede
  • Sekundär: Anwendung eines Verbandstarifs (Branchentarif)
  • Werklohnzahlung | werk-vertrag.ch

Experten-Haftung

Weitere Detailinformationen

Drucken / Weiterempfehlen: